ZVS ZERTIFIZIERTER VORSORGE-SPEZIALIST

Uwe Hittinger hat die Prüfung bestanden! 

zvs_urkundenuebergabe-foto.aussjpg.jpg 

Eine immer komplexer werdende Welt mit ganz unterschiedlichen Lebensmodellen ihrer Menschen erfordert ein zeitgemäßes Beratungsmodell.

Die Schlagworte lauten: Bedarfsorientierte und ganzheitliche Beratung. Doch was bedeutet dies in der Praxis? "Die W&W-Gruppe stellt für sich den Anspruch, für heutige und neue Kunden der erste Partner in Fragen der finanziellen Vorsorge zu sein. Die vollumfangreiche Erfüllung über das Produktspektrum des Konzerns (...) ist der Kern des Leistungsversprechens (...) als DER Vorsorge-Spezialist." - so steht es geschrieben im Zielbild.


Ausgehend davon wurden nun vier konzerneinheitliche Bedarfsfelder abgeleitet, die die Ausgangsbasis für bedarfsorientierte Beratungsprozesse bilden sollen:   zvs_urkunde_2.jpg
° Absicherung
° Wohneigentum
° Risikoschutz
° Vermögensbildung


Im Mittelpunkt: Der Kunde

Nils-Christoph Ebsen, Leiter Abteilung Kunden-, Produkte- und Vertriebsmanagement: "Der Kunde ist heute viel anspruchsvoller als früher, denn er steht - gerade was die finanzielle Vorsorge betrifft - vor viel größeren Herausforderungen und komplexeren Rahmenbedingungen. Diesen Ansprüchen müssen wir als DER Vorsorge-Spezialist gerecht werden und die jeweilige Lebenssituation des Kunden als Ganzes betrachten."

Diese ganzheitliche Sicht auf den Kunden umfasst eine Beratung anhand seiner individuellen Ziele und Wünsche. Darauf müssen sich Kunde und Berater einlassen. Nach der Ganzheitlichen Bedarfsanalyse können schließlich gemeinsam Lösungsmöglichkeiten auf Basis des vorhandenen Produktspektrums erarbeitet werden, ehe dem Kunden konkrete Angebote unterbreitet werden.      


Die Qualizifierung

ifp.jpg
Das Ausbildungsziel ist klar definiert: Der Zertifizierte Vorsorge-Spezialist weist alle erforderlichen Fähigkeiten auf, seine Kunden kompetent, professionell und qualifiziert in allen Vorsorgefragen beraten zu können.

 

 

Ausgerichtet an den vier Bedarsfelden Absicherung + Wohneigentum + Risikoschutz + Vermögensbildung können die Berater von Wüstenrot und Württembergischer ihr Produktwissen vertiefen und Spezialkenntnisse erwerben.

Die Praxisorientierung wird im Lehrplan großgeschrieben. Im Mittelpunkt stehen Beratungs- und Verkaufsprozess, abgestimmt auf die Bedürfnisse der Kunden.

Die Weiterbildung erfolgt arbeitsbegleitend. Zu der zweiwöchigen Präsenzphase am ifp Institut für Private Finanzplanung an der Universität Passau kommen rund 150 Stunden organisiertes Selbststudium. Danach folgt die schriftliche und mündliche Abschlussprüfung.

Die erfolgreichen Teilnehmer erhalten eine Urkunde und dürfen den Titel "Zertifizierter Vorsorge-Spezialist" tragen.